Orte

Unsere Pfarrei St. Bonifatius wurde am 3. Mai 2010 gegründet. Zu ihr gehören neben der bisherigen Pfarrei St. Marien in Wernigerode die Gemeinden St. Andreas in Elbingerode, St. Benedikt in Ilsenburg, St. Josef in Osterwieck, sowie St. Maria Himmelskönigin in Hessen. Mit dieser Gründung, die Teil einer größeren der Strukturreform ist, passt sich die katholische Kirche im Bistum Magdeburg den objektiven Gegebenheiten an. Insgesamt gab es zum Jahresende 2010 statt der bisherigen 186 Seelsorgestellen noch 44 Pfarreien im Bistum. Auf dem Gebiet unserer neuen Pfarrei leben etwa 2100 katholische Gemeindemitglieder, für die sich erst langsam etwas spürbar ändern wird - die Gottesdienste finden größtenteils noch wie gewohnt statt. Allerdings hat die Pfarrei nun ein neues Logo: Es zeigt den Heiligen Bonifatius, welcher als Apostel der Deutschen gilt.

Papst Johannes Paul II. sagte 1980 auf dem Domplatz zu Fulda einmal über den Heiligen Bonifatius: "Mit Bonifatius begann gewissermaßen die Geschichte des Christentums in eurem Land. Viele sagen, diese Geschichte neigte sich jetzt ihrem Ende zu. Ich aber sage euch: Diese Geschichte des Christentums in eurem Land soll jetzt neu beginnen, und zwar durch euch, durch euer im Geist des heiligen Bonifatius geformtes Zeugnis!"

 

Bonifatius lässt die Donareiche fällen. Dieses Bild von 1737 befindet sich in der St. Martinskirche von Westenhofen (Quelle: Wikipedia / Lizenz: gemeinfrei).